Allgemeines

Premierenfieber … James Bond & der Smoking

Gestern war es endlich soweit: Der neue James Bond „Spectre“ lief in den deutschen Kinos an.

Ich hatte das Vergnügen, die Premiere in einem ganz besonderen Rahmen erleben zu dürfen: SPIELRAUM Personal Training Darmstadt lud ein, um all seinen Klienten Dank zu sagen. In den vergangenen Tagen hatte ich für SPIELRAUM, anlässlich dieses Events, einen Gastbeitrag zum Dresscode „Black Tie“ geschrieben.

Diese Filmpremiere ist definitiv der perfekte Anlass, um das elegante Outfit des Leinwandhelden genauer unter die Lupe zu nehmen. Neben dem Dresscode „Black Tie“, möchte ich die Besonderheit des hellen Dinner Jackets beleuchten, welches Daniel Craig, alias James Bond, auf dem aktuellen Kino-Plakat trägt.

Black Tie, oder auch Cravate Noire, Tuxedo (USA), kleiner Gesellschaftsanzug.

Finden Sie diese Bezeichnungen auf der Einladung, ist ein Smoking angesagt. Die Anlässe können beispielsweise ein elegantes Hochzeitsdinner sein, die Oper, ein Ball oder auch eine Theater- und Filpremiere. Die Oscar-Verleihung ist hier ein sehr gutes Beispiel.

Der klassisch-elegante Smoking für den Herren findet man in Schwarz oder Nachtblau. Typisches Merkmal für den Smoking ist das seidene Jackenrevers (entweder als Schalkragen oder aufsteigendes Revers) sowie der schmale Seidenstreifen an der Außenseite der Hose. Auch die Knöpfe des Smokings sind mit Seide bezogen. Ein weiteres und sehr entscheidendes Detail dieses Looks, ist die schwarze Fliege – auch Querbinder genannt.

Unverzichtbar ist das weiße Smoking-Hemd mit Kläppchenkragen, verdeckter Knopfleiste und edlen Manschettenknöpfen.  Der Look wird durch ein weißes Einstecktuch und schwarze, schmale Lacklederschuhe abgerundet. Bei besonders eleganten Anlässen, kommt der Kummerbund zum Einsatz. Eine Alternative, und zudem sehr modisch, ist eine schwarze Seidenweste anstelle des Kummerbunds.

Absolute No go’s sind weiße oder bunte Fliegen, sowie eine schwarze Krawatte zum Smoking.

Und die Dame? Sie trägt ein langes Abendkleid mit Jäckchen oder Stola. Und edlem klassichem Schmuck.

Im Zusammenhang mit „Black Tie“ ist auch oft der Dresscode „Black Tie Optional“ zu finden. Er ist etwas lockerer. Der Mann hat neben dem Smoking mit schwarzer Fliege, die Wahl eines eleganten, dunklen Anzugs mit klassischer Krawatte. Auch hierzu darf eine Fliege getragen werden. Die Dame kann anstelle des langen Abendkleides ein schickes Cocktailkleid wählen.

Und was hat es nun mit dem hellen Dinner-Jacket auf sich … Dieses wird zu typischen Smoking-Anlässen getragen, die am Tage, meist im Freien, auf Schiffsreisen, nahe der See oder auch in südlichen Ländern stattfinden. Es ersetzt die schwarze Smoking-Jacke, der Rest bleibt wie gehabt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte das weiße Dinnerjacket nicht nach 18:00 Uhr tragen. Nach 18:00 Uhr sind die Farben Schwarz und Nachtblau immer die richtige Wahl. Sobald das helle Dinnerjacket getragen wird, kann die Dame ein Kleid mit sommerlicherer Anmutung wählen.

Flattert bei Ihnen zukünftig eine Einladung mit „Dresscode“ ins Haus, scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren. Gemeinsam finden wir den für Sie passenden Look.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von S&L Medianetworx GmbH, Berlin